Chemisch-technische Systemlösungen


Dieses Dokument als PDF herunterladen

  Zurück zur letzten Seite

FROTH-PAK™

Technische Informationen


Mit diesen Hinweisen wollen wir Sie aufgrund unserer Versuche und Erfahrungen nach bestem Wissen beraten. Eine Gewährleistung für das Verarbeitungsergebnis im Einzelfall können wir jedoch wegen der Vielzahl
an Verwendungsmöglichkeiten und der außerhalb unseres Ein
usses liegenden Lager- und Verarbeitungsbedingungen unserer Produkte nicht übernehmen. Eigenversuche sind daher immer durchzuführen.
FROTH-PAK
TM
– Trademark of „THE DOW CHEMICAL COMPANY”
Seite 1 von 8
ClearoPAG GmbH
*
chemisch- technische Systemlösungen
*
Südstraße 6
*
D-33829 Borgholzhausen
Telefon + 49 (0) 5425 / 5035
*
Telefax + 49 (0) 5425 / 7133
*
Email:
info@clearopag.de
*
www.clearopag.de
Technische Änderungen vorbehalten. Für Druckfehler keine Ha
ung. Text und Illustra
on urheberrechtlich geschützt
ClearoPAG CP2
DUO
FROTH-PAK
TM
Mini QR 2K-Spritzschaum
ist das erste reine und mobile Zweikomponenten Polyurethanschaum-System, was zeitlich
vollkommen unabhängig eingesetzt werden kann. Aufgrund des einzigar
gen Dosiergerätes
CP2 DUO
, werden die beiden Komponenten Isocyanat und Polyol getrennt voneinander in
eine Düse geführt, dort gemischt und treten als Schaummaterial aus. Durch den Einsatz der
bewährten PAGERIS-Technologie als „Doppeldüsennadeltechnik“, ist ein Abriegeln des
Systems über eine Stellschraube ohne Probleme möglich.
Vorteile in der Übersicht:
-
abstellbares und wiederverwendbares 2K-System
-
codierte (verschlüsselte) Aufnahme durch verschiedene
Adapter der jeweiligen Komponenten
-
Ausbeute von ca. 60 Litern
-
einfache Handhabung
-
vielsei
ge Einsatzgebiete
-
op
ales Preis-/ Leistungsverhältnis
-
FROTH-PAK
TM
Dosen mit der bewährten Feststo
ven
-Technik
Technische Daten:
Einheit
FROTH-
PAK Mini
Norm
Steigzeit
Sek.
30
DOW Methode
Ausbeute
L
ca. 60
*
DOW Methode
Brandklasse / Bausto
asse
-
B2
DIN 4102-1
Wärmele
higkeit @ 10°C
W/(m*K)
0,022
EN 12667
Druckfes
kPa
150
EN 826
Dichte
Kg/m³
30
DIN 53420
Bewertetes Fugenschalldämmmaß
dB
58
IFT SC-01
gemäß EN ISO 717
Lu
durchlässigkeit
(in Anlehnung an DIN 18542 und EN 12114)
a<0,1m³/[h.m.(daPa)2/3]
lu
dicht
Fraunhofer Ins
tut
P6-165-2016
**Alle mit den oben genannten Methoden enthaltenen Daten beziehen sich auf nicht gealterten Schaum bei 24°C.
*Die Berechnung der theore
schen Ergiebigkeit /Ausbeute erfolgt unter Laborbedingungen, ohne Berücksich
gung von
Treibmi
elverlusten oder Schwankungen durch verschiedene Einsatzmethoden und –arten.
PRODUKTDATENBLATT
FROTH-PAK
TM
– Trademark of „THE DOW CHEMICAL COMPANY”
Typische Anwendungsbereiche:
FROTH-PAK
TM
Mini ist ein dämmender Dichtschaum für den Einsatz an Ort und Stelle, ohne
aufwendige Vorbereitungsmaßnahmen.
Anwendungsbeispiele:
°
Gebäudehülle
: zur zusätzlichen Lastabtragung und Dämmung z.B. bei Hebe-Schiebe-
Elementen, Hauseingangstüren, im Brüstungsbereich von Fenster, Abdichtung von
Fugen, Rissen, Hohlräumen und Durchbrüchen für Kabel, Kanäle, Rohrleitungen,
Ven
°la°
onsschächten sowie Durchdringungen an Wand und Dachübergängen
°
Innenausbau
: Montage von Innentüren, Treppenbau, Holzbodensanierung, etc.
°
Sanitär
:
Einbau
von
Unterputzspülkästen,
Unterschäumen
von
Duschtassen,
Badewannen, Armaturen, Eckven
°l
en etc.
°
Elektroinstalla
°
on
: Fixierung von Schaltkästen, Gehäusen und ähnlichen Bauteilen
°
Isoliertechnik
: Reparaturen an beschädigten Kühlcontainern und Kühlhäusern
°
Nutzfahrzeuge
: Isolierung, Schalldämpfung, Schutz vor Lu
, Wasser und Staub
°
Messebau, Kulissenbau, Bootsbau, Metallbau, Dachdeckerhandwerk, uvm
.
Typische Produkteigenscha
ſten
:
FROTH-PAK
TM
Mini bietet ausgezeichnete Ha
eigenscha
en auf den meisten gängigen
Untergründen aus Holz, Metall, Mauerwerk, Glas und fast allen Kunststo
en. Eine Ausnahme
hierzu bilden gla
±
e Polyethylenober
flä
chen sowie silikon-, öl- und schmiermi
±
elbehandelte
Untergründe. Es wird empfohlen, zur Überprüfung der Ha
eigenscha
en Vorversuche zu
machen.
Nach vollständiger Aushärtung weist FROTH-PAK
TM
eine feste und überwiegend
geschlossenzellige feine Zellstruktur auf. FROTH-PAK
TM
zeichnet sich durch seine
Langlebigkeit aus. Im Temperaturbereich von -30°C bis +100°C ist das Material thermisch
stabil. FROTH-PAK
TM
ist
nicht UV-stabil
und muss gemäß der konstruk
°ve
n Anforderungen
dauerha
gegen eine direkte UV-Strahlung geschützt werden.
FROTH-PAK
TM
– Trademark of „THE DOW CHEMICAL COMPANY”
Verarbeitungsempfehlungen:
Vor dem Au
²
ringen des FROTH-PAK
TM
muss gewährleistet sein, dass die Ober
fläc
hen
trocken, fest und sauber sind und sich kein Staub, keine Schmiermi
±
el oder lose Teilchen
darauf be
nden. Das Produkt ist
nicht
für den Einsatz auf feuchten Flächen oder im
stehenden Wasser geeignet.
FROTH-PAK
TM
Mini kann bei kalten Lu
- und Umgebungstemperaturen oder auf kalten
Arbeits
fläc
hen (-untergründen) mit einer Temperatur > +5°C e
ek
°
v eingesetzt werden.
Es ist hierbei unbedingt zu beachten, dass die Doseninhaltstemperatur der jeweiligen
Komponente bei der Verarbeitung / Applika
°
on zwischen +20° und +25°C beträgt
Eine op
°male
Ha
ung wird bei einer Produk
±
emperatur von >+20°C und einer
Ober
fläc
hentemperatur von > +15°C erreicht.
Vorbereitung des FROTH-PAK
TM
für den Einsatz:
°
Schü
±
eln Sie jede Dose mindestens 20 mal krä
ig und schrauben Sie diese dann auf
den jeweils passenden Adapter der CP2 DUO vollständig auf. Vermeiden Sie dabei ein
Überdrehen!!
°
Setzen Sie danach eine geeignete Sprühdüse (z.B. Flächen- und Montagedüse)
passend der Führung in den Aufnahmeadapter ein. Hierbei ist darauf zu achten, dass
der rote Sicherungshebel überschnappt, damit die Düse auch fest eingerastet ist.
Beim Einsetzen der Düse ist weiterhin darauf zu achten, dass die beiden Material
führenden Kanäle frei von Verunreinigungen sind.
°
Zum Wechseln der Düse den roten Sicherungshebel drücken – erst dann kann die
Düse einfach entnommen werden.
WICHTIG:
vor diesem Arbeitsschri
±
ist die
Stellschraube an der Rückseite des Dosiergerätes CP2 DUO unbedingt zu zu drehen.
FROTH-PAK
TM
– Trademark of „THE DOW CHEMICAL COMPANY”
Anwendung des CP2 DUO Systems:
1.
Das System vor jeder Applika
°on
krä
ig schü
±
eln, damit sich die Treibmi
±
el mit der
jeweiligen Komponente homogen vermischen können!
2.
Düse einsetzen oder wechseln – je nach Anwendung als Flächendüse oder durch
Aufstecken der Düsenverlängerung (Kunststo
rohr) als Montagedüse einzusetzen.
3.
„Entsichern“ Sie das Dosiergerät, indem Sie die Stellschraube ca. 8-9 volle Umdrehungen
nach links drehen.
->
Bei erster Inbetriebnahme eines neuen Dosiergerätes, Abzugshebel betä
°ge
n und das
Material (FROTH-PAK™) in ein Behältnis sprühen, um zu sehen ob das Mischungsverhältnis /
Schaumergebnis rich
°g
ist. Ist dies der Fall, so ist das Dosiergerät nun betriebsbereit.
3.1
Der Material
uss wird mit dem Abzugshebel reguliert und kann mit der Stellschraube
bedingt begrenzt werden. Op
°m
ale Ergebnisse und Mischung der beiden Komponenten
(ISO+Polyol) werden erzielt wenn der Abzugshebel voll durchgezogen wird und die
Stellschraube mindestens 8-9 volle Umdrehungen nach links gedreht wurde!
Bei bis zum Anschlag eingedrehter Stellschraube ist der Abzugshebel arre
°
ert. Dies sollte
bei längeren Arbeitsunterbrechungen, beim Dosenwechsel und Transport im Service-Ko
er
unbedingt berücksich
°
gt werden!
4.
Der zu verfüllende Hohlraum kann nun ausgefüllt werden. Während der Verarbeitung ist
die Dose stets „Überkopf“, mit dem Ven
°
l nach unten zu halten
ACHTUNG:
FROTH-PAK™ schäumt nach dem Austri
±
auf und expandiert innerhalb von ca. 30
Sekunden um das
3 bis 5-fache
, hat nach ca. 60 Sekunden eine Klebefreie Ober
fläc
he und ist
bereits nach ca. 2 Minuten schneidbar! Bei Lagenweisen Au
rag ist darauf zu
achten, dass die Lagen nicht dicker als 50mm sind.
5.
Bei Arbeitsunterbrechungen von länger als ca. 120 Sekunden ist für Folgeapplika
°
onen
eine neue Düse einzusetzen. Wird das System länger nicht benutzt, bleibt die benutzte Düse
so lange drauf, bis weiter gearbeitet wird um Verschmutzungen in den Material führenden
Kanälen zu verhindern.
6.
Dosenwechsel: Es müssen immer beide Dosen als paar gewechselt werden, auch wenn in
einer Komponente noch ein Rest Material sein sollte (Gründe hierfür siehe Bemerkungen).
Weiterhin muss nach Inbetriebnahme die CP2 DUO immer mit Dosen bestückt sein, um ein
Kristallisieren bzw. Verschmutzen der Adapter zu verhindern.
FROTH-PAK
TM
– Trademark of „THE DOW CHEMICAL COMPANY”
Wich
°
ge Hinweise:
Wenn sich das Sprühbild sichtbar verändert oder der Schaum nicht rich
°g
reagiert
überprüfen Sie ob
-
die Dosen die passende Inhaltstemperatur aufweisen (ca. +20°C)
-
die Material führenden Kanäle frei sind
-
die Stellschraube genügend aufgedreht wurde
-
der Abzugshebel voll durchgezogen wurde
-
die Düse fest eingerastet ist
-
noch genügend Material in der Dosen ist
Bei Fortbestehen der Probleme:
1.
En
³
ernen Sie die Düse und sprühen mit dem Dosiergerät in einen Abfallbehälter. Der
Aus
uss der Komponenten muss von gleichmäßigem Volumen sein, damit eine gute
Schaumqualität erzielt werden kann.
2.
Ist der Aus
uss nicht gleichmäßig, so liegt eine Blockade im System vor. En
³
ernen Sie
beide Dosen von dem Dosiergerät CP2 DUO
und spülen nacheinander dieses mit der
dafür vorgesehenen Spül
üssigkeit ClearoPAG 171.
3.
Schrauben Sie die Dosen wieder auf das Dosiergerät auf und setzen eine neue Düse
ein um einen erneuten Test durchzuführen.
4.
Besteht die Blockade weiterhin, sollte ein neues CP2 DUO Dosiergerät eingesetzt
werden bzw. der Vertriebskontakt hinzugerufen werden.
Bemerkungen:
Haben Sie eine ungleichmäßige Entleerung der Dosen ISO + Polyol, so kann das an der zu
geringen Doseninhaltstemperatur während der Verarbeitung liegen und/oder daran, dass
der Abzugshebel während der Applika
°
on nicht voll durchgezogen wurde.
Ist das FROTH-PAK
TM
leicht zu zerreiben oder spröde, dann war die Dosierung der ISO-
Komponente (rote Dose) zu hoch. In diesem Fall liegt eine Blockade auf der Polyol-Seite vor.
Bleibt der Schaum hingegen weich, härtet nicht aus und ist von der Farbe weiß, so liegt eine
Blockade auf der ISO-Seite vor. Lassen sich diese Probleme nicht mit Hilfe der
Reinigung/Spülung und/oder Austausch der CP2 DUO lösen, so kontak
°e
ren Sie Ihren
Vertriebskontakt.
Lagerung und Transport:
Dosen müssen kühl und trocken transpor
°e
rt und gelagert werden. Die Dosen keinesfalls im
KfZ-Innenraum au
²
ewahren oder transpor
°
eren bzw. nur mit dementsprechender
Transportsicherung. Außerdem darf die Dose nicht in heißen Räumen oder Bereichen
au
²
ewahrt werden (wie z.B. in Fahrzeugen, die intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt
sind).
Op
°mal
e Lagertemperatur: +15°C bis +25°C
Op
°mal
e Anwendungstemperatur: +15°C bis + 35°C
Op
°mal
e Doseninhaltstemperatur: > ca. + 20°C
Lager- und Verarbeitbarkeitsdauer: 18 Monate
Sicherheitshinweise:
Material- und Sicherheitsdatenblä
±
er sind bei ClearoPAG oder The Dow Chemical Company
erhältlich bzw. werden separat zur Verfügung gestellt. Sie sollen den Kunden den sicheren
Umgang mit Produkten und deren korrekte Entsorgung erleichtern und helfen, die Regeln
einzuhalten, die in vor Ort geltenden Gesundheits- und Sicherheitsvorschri
en vorgesehen
sind. Material- und Sicherheitsdatenblä
±
er werden regelmäßig aktualisiert. Bi
±
e greifen Sie
daher auf die neuesten Daten zurück, bevor Sie ein Produkt benutzen.
Hinweise für Kunden:
ClearoPAG und DOW emp
fie
hlt Kunden und möglichen Anwendern Ihre Anwendungen
sowohl in Hinblick auf die menschliche Gesundheit, als auch auf die Auswirkungen für die
Umwelt zu prüfen. Um sicherzustellen, das DOW Produkte ausschließlich für den
vorgesehenen oder geprü
en Zweck verwendet werden, sind wir gerne bereit bei der
Beantwortung von ökologischen Fragen bzw. Fragen der Produktsicherheit zu unterstützen.
Anmerkungen:
Die hierin enthaltenen Inform
a°o
nen und Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Eine
Freistellung von Patentansprüchen kann hieraus nicht hergeleitet werden. Dieses Dokument stellt keine
Verkaufsspezi
ka
°
on dar. Die Entscheidung, ob Produkte von ClearoPAG für die jeweilige Anwendung
geeignet sind, liegt in der Verantwortung des Anwenders. Es wird darauf hingewiesen, dass jede
Baumaßnahme einschlägigen Bauvorschri
ſte
n unterliegt, ebenso wie der Anwender dafür verantwortlich ist,
dass die einschlägigen Gesetze und Verordnungen bei Verarbeitung sowie Entsorgung beachtet werden.
Dabei ist vom Anwender zu berücksich
°
gen, dass sich die geltenden Gesetze und Vorschri
ſte
n lokal
unterscheiden und mit der Zeit ändern können.
Mit diesen Hinweisen wollen wir Sie aufgrund unserer Versuche und Erfahrungen nach bestem Wissen beraten. Eine Gewährleistung für das Verarbeitungsergebnis im Einzelfall können wir jedoch wegen der Vielzahl
an Verwendungsmöglichkeiten und der außerhalb unseres Ein
usses liegenden Lager- und Verarbeitungsbedingungen unserer Produkte nicht übernehmen. Eigenversuche sind daher immer durchzuführen.
FROTH-PAK
TM
– Trademark of „THE DOW CHEMICAL COMPANY”
ClearoPAG GmbH
*
chemisch- technische Systemlösungen
*
Südstraße 6
*
D-33829 Borgholzhausen
Telefon + 49 (0) 5425 / 5035
*
Telefax + 49 (0) 5425 / 7133
*
Email:
info@clearopag.de
*
www.clearopag.de
Technische Änderungen vorbehalten. Für Druckfehler keine Ha
ung. Text und Illustra
on urheberrechtlich geschützt